Bier geht auch natürlich! Unsere Bierspezialitäten, von Hand gebraut, lange gelagert, unfiltriert und nicht pasteurisiert, sind bei den Biertrinkern der Region äußerst beliebt!

Soester Dunkel

Als eine der ersten Brauereien weit und breit brauen wir seit 1993 diesen dunklen, milden, untergärigen und unfiltrierten Bierstil ein. Von der Farbe liegt es zwischen einem Schwarzbier und einem Landbier und ist deutlich milder und „süffiger“ als ein Altbier. Röstmalz verleiht dem Bier die malzige Geschmacksnote. Das Soester Dunkel ist das beliebteste Soester Bier.

11,5% Stw.
Alk. 4,8% vol

Soester Hell

Fast genau so beliebt wie das Dunkle ist unser Soester Hell. Dieses goldfarbene, ebenfalls nicht haltbar gemachte, untergärige und unfiltrierte Bier liegt zwischem einem Pilsener, einem Hellen und einem Export. Daher ist die Farbe deutlich goldener als bei einem Pils. Das Bier schmeckt vollmundiger und milder. Der Aromahopfen aus der Hallertau sorgt für die edelen Bitternoten und sorgt dafür, dass das Bier auch einem reinen Pilstrinker zusagt.

11,5% Stw.
Alk. 4,8% vol

Soester Weizen

Jetzt wirds obergärig! Neben Gerstenmalz wird bei unserem Soester Weizen auch eine große Portion Weizenmalz verwendet. Echte obergärige, bayrische Hefe lässt nach dem Einbrauen Kohlensäure und Alkohol entstehen. Außerdem ist die obergärige Hefe für den fruchtig bananigen Geschmack des Bieres verantwortlich. Wie es sich für ein echtes Hefeweizen gehört, bleibt ein ordentlicher Teil der Hefe im Bier, sodass es auch im Glas noch hefetrüb ist. Spezialmalze sowie Hallertauer Aromahopfen runden den vollmundigen Geschmack dieser Spezialität ab.

12,5% Stw.
Alk. 5,2 % vol





























 .